Osteopathie Georgsmarienhütte

Osteopathie

Osteopathie in Georgsmarienhütte

Die Grundsteine der Osteopathie wurden im 19. Jh. von dem Arzt Andrew Tylor Still gelegt. Seitdem wurde sie in der ganzen Welt immer weiter entwickelt.

Der Körper wird in der Osteopathie als funktionelle Einheit betrachtet. Dieser ganzheitliche Ansatz führt dazu, dass der Osteopath bei einer Störung (Dysfunktion) Auswirkungen auf den ganzen Körper untersucht, differenziert und behandelt.

Die Grundprinzipien der Osteopathie sind Elastizität und Mobilität. Sie beziehen sich auf die Tatsache, dass alle Strukturen im menschlichen Körper keine Mobilitätseinschränkung haben dürfen. Die Fähigkeit sich zu bewegen ist wie ein Parameter für unsere Gesundheit. Je besser die Qualität der Bewegung ist, desto weniger Beschwerden entstehen.

In der Osteopathie wird nach drei Prinzipien und in drei Systemen gearbeitet.

Prinzipien der Osteopathie

  1. Der menschliche Körper ist eine Einheit.
  2. Der Körper hat Selbstheilungskräfte.
  3. Die Körper-Funktion ist abhängig vom Nerven- und Blutgefäßsystem.

Die drei Bewegungssysteme der Osteopathie

  1. Der Bewegungsapparat – Die parietale Osteopathie

Beinhaltet das skeletale und muskuläre System.

Durch Probleme in den Gelenken können auch Beschwerden an anderen Gebieten in unserem Körper auftreten.

  1. Die Organe – Die viszerale Osteopathie

Unsere Organe befinden sich im Bezug zueinander und zu ihrer Umgebung. Wenn im Körper ein organisches Problem entsteht, das die Beweglichkeit oder Funktion des Organs betrifft, können auch Beschwerden an anderen Stellen des Körpers auftreten.

Die Funktion der Organe wird sehr durch unsere Ernährung beeinflusst.

  1. Der Schädel – Die cranial-sakrale Osteopathie

Der Schädel besteht aus vielen einzelnen beweglichen Teilen und steht in direkter Verbindung zu den Hirnhäuten. Über das Rückenmark bilden die Hirnhäute eine Verbindung zwischen Schädel und Steißbein. Ausgehend von dem Schädel geht über die Hirnhäute ein Fluss in einem bestimmten Rhythmus durch den Körper. Wenn dieser Rhythmus gestört ist, können hierdurch an anderen Orten im Körper Beschwerden entstehen.

Telefonsprechzeiten

Montag – Freitag
von 08.00 – 09.00 Uhr
und zusätzlich nach Vereinbarung.

Wenn Sie mir eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, melde ich mich, sobald es mir möglich ist.